Fragen | Hofdame
27
page-template-default,page,page-id-27,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-theme-ver-6.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

Fragen

1. Für unseren Hof gibt es unterschiedliche Nutzungswünsche - wie kommen wir zu einem Ergebnis ?

Wir beraten Sie, moderieren Gespräche in der Gruppe und entwickeln mit Ihnen gemeinsam eine Strategie, um zur bestmöglichen Lösung zu kommen.

2. Unser Hof ist sehr verwinkelt und zusätzlich durch Mauern und Zäune unterteilt !

Wir entwickeln Raumkonzepte, prüfen die Umsetzbarkeit und besprechen mit Ihnen Vor- und Nachteile der geplanten Umgestaltung.

3. Bei uns im Hof ist es kühl und schattig - wir hätten gerne mehr Licht und Sonne !

Wir nehmen Kontakt zur MA 42 auf (Baumschutzreferat) und klären die Möglichkeiten einer Baumfällung. Für Nachpflanzungen suchen wir den geeigneten Standort und wählen die passende Pflanzenart aus. Wir kümmern uns auch um die Förderung für Hofbegrünungsmaßnahmen.

www.wien.gv.at/amtshelfer/umwelt/stadtgaerten/begruenung/innenhofbegruenung.html

4. Die Vegetation im Hof wächst nur spärlich - welche Lösungen gibt es ?

Wir überprüfen die Lichtverhältnisse und klären bauliche Veränderungen, die Abhilfe schaffen können. Wir stimmen die Maßnahme mit der MA 37, der Baupolizei ab und übernehmen die Einreichung Ihres Bauvorhabens.

Für jeden Hof, ob sonnig oder schattig gibt es geeignete Pflanzen. Wir stimmen die Auswahl optimal auf den Standort ab, klären die Notwendigkeit einer Bewässerung und erstellen ein Pflegekonzept, das die Entwicklung der Vegetation sicherstellt.

5. Bei uns im Hof parken Autos - was können wir tun ?

Wir ermitteln den Stellplatzbedarf und prüfen, ob die Anzahl der Plätze reduziert werden kann. Wir zeigen den Nutzen auf, den die Neugestaltung bringt und unterstützen Sie im Entscheidungsprozess.

6. In unserem Hof lagert Sperrmüll - niemand kümmert sich darum !

Wir nehmen Kontakt zur Hausverwaltung und stellen mit Ihnen gemeinsam Hofregeln auf.

7. Die Mülltonnen stehen genau unter unserem Fenster - muss das sein ?

Wir überprüfen Alternativen zur Aufstellung der Müllbehälter und stimmen uns mit der MA 48 ab.

8. Im Hof stehen immer mehr Fahrräder herum und versperren den Platz !

Für die Aufstellung von Fahrrädern suchen wir eine platzsparende und benutzerfreundliche Lösung.  Wir kümmern uns auch um finanzielle Unterstützung:  Förderung von Fahrradständern durch die MA 28: Das Förderprogramm der Abteilung Straßenverwaltung und Straßenbau (MA 28) bietet allen Wienerinnen und Wienern die Möglichkeit, die Errichtung von Fahrradständern auf nicht öffentlichem Grund (in allen Wohnhausanlagen) fördern zu lassen.

Errichtung von Fahrradständern auf nicht öffentlichem Grund – Förderungsantrag

9. Unser Hof ist sehr klein und asphaltiert / betoniert !

Auch auf kleinem Raum lassen sich Ideen realisieren. Wir konzipieren Gärten in Töpfen und Containern (Containergärten) und kümmern uns um die Bewässerung.
Wir prüfen die Machbarkeit einer Fassadenbegrünung und von vertikalen Gärten.

10. Wir möchten den Asphalt entfernen und durch eine freundlicheres Material ersetzen!

Dazu schlagen wir ihnen geeignete Materialien vor, erläutern die Vorzüge und überprüfen die  Entwässerungssituation.

11. Wir wollen im Hof gärtnern und Tomaten anbauen - ist das möglich ?

Gemüse und Kräuter brauchen Sonne. Wir wählen den geeigneten Standort und überprüfen, welche Massnahmen z.B. zur Schneckenbekämpfung usw. notwendig sind.

12. Wir wollen bei der Umsetzung mithelfen !

Kein Problem. Sagen Sie uns wie wir Sie einsetzen können und welche Zeit Sie zur Verfügung stellen. Wir koordinieren den Gesamtablauf.

13. In unserem Hof spielen Kinder - gleichzeitig wollen ältere Menschen die Ruhe geniessen !

Zu unterschiedlichen Zeiten Rücksicht aufeinander zu nehmen ist notwendig, sonst sind Streitereien vorprogrammiert.

14. Wer übernimmt die Pflege ?

Ihr Hof braucht Pflege ! Unser Pflegekonzept informiert Sie über alle notwendigen Arbeiten an den Pflanzen, an den befestigten Flächen und den Einbauten.

Wir schulen Sie ein oder übernehmen selbst die Pflege.
Wenn Sie die Förderung der MA 42 in Anspruch nehmen wollen, ist die Bekanntgabe einer Betreuungsperson für die nächsten 5 Jahre  Voraussetzung.